Natürlichkeit, Verträglichkeit
und Wohlbefinden

Mit unseren Produkten wollen wir das allgemeine Wohlbefinden fördern und achten daher sehr auf Natürlichkeit und Verträglichkeit. Immer mehr ist bekannt, dass körperliche und geistige Gesundheit und Wohlbefinden auch von unserem Darm ausgehen. Wir legen darum besonderen Wert darauf, dass unsere Produkte nicht nur der optimalen Nährstoffversorgung deines Körpers dienen, sondern dass sich auch deine Darmflora optimal versorgt fühlt.

Die Darmflora, oder korrekter ausgedrückt die Mikrobiota, ist die Gesamtheit der im Darm wohnenden Mikroorganismen. Manchmal wird auch der Begriff Mikrobiom verwendet. Das Mikrobiom ist die genetische Information aller im Darm wohnender Mikroorganismen – wie das Genom die gesamte genetische Information des Menschen ist.

Die Mikrobiota ist Bindeglied zwischen der Nahrung, die wir essen und dem Stoffwechsel unseres Körpers, inklusive des Immunsystems. Diese Aufgabe kann sie am besten erfüllen, wenn sie artenreich ist und in Balance. Dies stellt sicher, dass möglichst vielfältige positive Wirkungen erzielt werden und verhindert gleichzeitig, dass schädliche Mikroorganismen überhand nehmen können.

Welchen Einfluss hat die Artenvielfalt?

Gefördert wird das Artenreichtum durch eine vielseitige Ernährung, durch Verzehr von möglichst unverarbeiteten Lebensmitteln, durch faserreiche Kost, Prebiotika und Probiotika, fermentierte Lebensmittel und auch durch Bewegung. Zudem zeigen neuste Erkenntnisse einen direkten Zusammenhang zwischen der biologischen Vielfalt des Bodens, auf dem die Lebensmittel gewachsen sind, einem biologischen Anbau, der resultierenden Vielfalt an Mikroorganismen im Lebensmittel und der Vielfalt im Darm. Negativ beeinflusst wird sie durch Medikamente wie Antibiotika, einige Lebensmittelzusatzstoffe wie künstliche Süssstoffe oder Emulgatoren und Umweltbelastung wie Luftverschmutzung.

Wir achten mit unseren Produkten auf die Mikrobiota, indem wir sicherstellen, dass alle Zutaten natürlich sind, dass wir insbesondere keine künstlichen Süssstoffe und Emulgatoren einsetzen und dass der Verarbeitungsgrad möglichst gering ist. Zur expliziten Förderung der Mikrobiota geben wir in unsere Recovery Shakes Ballaststoffe, auch Nahrungsfasern genannt, hinzu. Das Recovery Shake Powder enthält Akazienfasern, ein Ballaststoff aus dem getrockneten Milchsaft der Akazie.

Was versteht man unter Fermentierung?

Im Molke Shake setzen wir Fermentation mit Joghurtkulturen ein. Fermentation bezeichnet in der Biologie und Biotechnologie die Umwandlung organischer Stoffe durch Mikroorganismen, auch «Kulturen» genannt. In der Lebensmittelherstellung spielt die Fermentation eine zentrale Rolle bei der Produktion und natürlichen Haltbarmachung von vielen Lebensmitteln, zum Beispiel von Joghurt, Bier oder Sauerkraut.

Für die Herstellung unseres Molke Shakes geben wir Milchsäurebakterien zur Molke, die auch für die Produktion von Joghurt eingesetzt werden. Sie bauen die in der Molke vorhandene Laktose, den Milchzucker, zu Milchsäure ab. Milchsäure macht die Produkte natürlicherweise länger haltbar und ihr werden auch Gesundheitsnutzen zugeschrieben. Nebst Milchsäure werden auch andere Stoffe gebildet, zum Beispiel Aromastoffe für den joghurtigen Geschmack und Stoffe, die eine cremiges Mundgefühl ins Produkt bringen. Wir geben zusätzlich auch noch Laktase hinzu, das ist ein natürliches Enzym. Es spaltet den restlichen Milchzucker und macht die Molke sicher verträglich, auch für laktoseintolerante Menschen.

Die Fermentation zur natürlichen Optimierung des Gesundheitswertes unserer Produkte und zur natürlichen Geschmacks- und Texturoptimierung hat noch ganz viel Potenzial und steht im Fokus unserer Forschung gemeinsam mit der Berner Fachhochschule HAFL. Denn unser Ziel ist klar: Ultimative Regeneration für Körper, Geist und Umwelt – und die Mikrobiota!

Quellen

Häufige Fragen zur Natürlichkeit, Verträglichkeit und Wohlbefinden

Ich vertrage keine Milchprodukte. Kann ich eure Produkte bedenkenlos konsumieren?

Es kommt darauf an, warum du Milchprodukte nicht verträgst. Falls du den Milchzucker, die Laktose, nicht verträgst, kannst du unseren Molke Shake bedenkenlos geniessen. Das Recovery Shake Powder jedoch enthält Laktose (Hinweis für Personen, die Recovery Shake Powder aus der ersten Produktion getestet oder gekauft haben: dieses war laktosefrei und ist so deklariert.). Wenn du eine Allergie auf Milchproteine hast, sind unsere Produkte nicht geeignet, denn Molke ist ein Teil der Milch und enthält Milchproteine.

Wieso ist der Molke Shake als lactosefrei ausgelobt, wenn doch Molke als Milchprodukt sehr viel Lactose enthält?

Durch die Fermentation mit Joghurtkulturen wird die Laktose abgebaut. Um ganz sicher zu sein, wird im Prozess Lactase, ein natürliches Enzym, eingesetzt, um die noch vorhandene Restlaktose zu spalten. Der Molke Shake ist laktosefrei und kann bedenkenlos auch von Personen genossen werden, die Laktose nicht vertragen.

Wieso vertrage ich eure Produkte besser als andere Proteinprodukte?

Dieser beobachtete positive Effekt auf die Verdauung kommt sehr wahrscheinlich zustande durch die Molkenproteine – und die Abwesenheit der anderen Milchproteine (Kaseine), welche in proteinangereicherten Produkten oft vorhanden sind.

Wir nutzen nur Molke und Molkenproteine, welche leichter verdaulich sind als Kaseine. Dieser Effekt wird im Molke Shake durch die Fermentation mit den Joghurtkulturen vermutlich noch begünstigt.

Molkenproteine haben auch, im Gegensatz zu Kaseinen, einen wachstumsfördernden Effekt auf verschiedene Spezies der Bifidobakterien und Laktobazillen (probiotische Bakterien), welche wichtig sind für eine ausgeglichene, gesunde Darmflora. Und nicht zuletzt ist es sicher auch unser Fokus auf die Natürlichkeit und Ausgewogenheit.